"Und noch ein Mädchen..." heißt es nicht nur für die Dorfgemeinschaft Freilingen, sondern mit Tochter Nummer 2 auch im Hause Ohrem. Im Mai ging es tatsächlich Schlag auf Schlag, was den Nachwuchs in unserem Ort angeht. Denn keine drei Wochen nach dem letzten Neuzugang hat am 31. Mai auch Clara ganz flott ihren eigenen Umzug nach Freilingen organisiert. Manchmal muss es eben schnell gehen! Herzlich willkommen!

 

So richtig Zeit für einen Ausflug nach Mechernich hat Mama Inge eigentlich keine gehabt: schließlich stand gerade der große Umzug der Verwandtschaft in das neu gebaute Haus in der Steinstraße auf der Tagesordnung, bei dem natürlich jede helfende Hand gefragt war.

Tante Sandra hatte alle bestens eingeteilt bzw. im Griff: "Am Donnerstag brauchen wir euch noch, in der Nacht habt ihr ja genug Zeit, um nach Mechernich zu fahren", war ihr Kommentar bezüglich der Gewichtung der anstehenden Termine. 

Doch Inge wie auch Sandra, die Damen vom Heidehof, sind es von klein auf gewohnt, zu jeder Zeit parat zu stehen, wenn Hilfe gebraucht wird. Diese Einsatzbereitschaft weiß übrigens auch Opa Stefan heute immer noch zu schätzen, der ebenfalls bestens darin geübt ist, seine Damenriege einzuteilen. 

Und so stand dann eben erst einmal der Umzug der Verwandtschaft im Vordergrund. Doch klein Clara ließ sich irgendwann von dem ganzen Arbeitstrubel um sie herum nicht länger hinhalten, schließlich gehen die eigenen Umzugspläne vor. 

Die jungen Eltern konnten sich nach dem anstrengenden Helfertag donnerstagsabends daher nicht lange zu Hause ausruhen, sondern mussten sich schon eine Stunde später auf den Weg Richtung Mechernich machen (ganz wie von Tante Sandra vorgesehen). 

Dort ging dann alles ganz schnell, so dass Clara am Freitag, 31. Mai, um 1:14 Uhr freudig begrüßt werden konnte. Die stattliche Größe von 57cm und ihre 4200g Gewicht lassen vermuten, dass sie es selbst auch relativ eilig hatte, den Weg zurück nach Freilingen anzutreten, um bei der spannenden Aktion vor Ort dann mal live dabei zu sein. 

Gefreut über die schnelle Ankunft von Clara hat sich dann auch die große Schwester Helene, die zu Hause schon sehnsüchtig und voller Stolz auf die Verstärkung der Damenriege im Hause Ohrem gewartet hat. 

Verstärkung ist damit auch für den Anfang Mai neu formierten gemischten Junggesellenverein Freilingen in jedem Fall für die nächsten Jahre garantiert. Wenn das mit dem weiblichen Nachwuchs in Freilingen so weiter gehen sollte, ist allerdings zu vermuten, dass der Frauenanteil ganz ohne gesetzliche Quote recht dominant werden wird. 

Papa Nico, der im Rahmen der Kirmes bei der Häusertaufe stets gut gelaunt die Taufreden hält, wird es recht sein, wenn ihm viele junge Damen zur Seite stehen. Das sind doch schöne "An- und Aussichten" für die Kirmes in den nächsten Jahren!

Die Aussichten auf ruhige Nächte in den nächsten Wochen sind dagegen eher ungewiss. Wenn alle Stricke reißen, werden dann eben die Omas und Opas eingespannt. Die können mit Blick auf die Kinderschar ja schon fast einen eigenen Kinderhort aufmachen. 

Wir gratulieren Mama Inge, Papa Nico, Schwester Helene und den Omas Brigitte und Roswitha sowie den Opas Dietmar und Stefan ganz herzlich zum neuen Familienmitglied und wünschen alles Gute. 

 

 

 

 

Freilinger Infobox

  • Sa 03.- So 04.08.: Kinderfest der Freiwilligen Feuerwehr, Dorfplatz 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Geschirrverleih

(für Geschirrservice anklicken)

Ortsvorsteher

(für Nachricht einfach anklicken)

 

Blühstreifenpate

Jetzt "Blühstreifen-Pate" werden !

Werbung